Chlordehydromethyl

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Bei Chlordehydromethyltestosteron handelt es sich um ein relativ mildes oral anwendbares 17-alpha alkaliertes Steroid mit einem anabolen zu androgenen Ratio von 53:6

Entwickelt wurde Chlordehydromethyltestosteron in den 60er Jahren. Das rezeptpflichtige Medikament war damals als rosafarbene Tabletten mit je einem mg Wirkstoff Chlordehydromethyltestosteron verügbar. Es gab noch eine Variante mit 5 mg Wirkstoff Chlordehydromethyltestosteron. Diese Tabletten wurden unter anderem unter den Namen „blaue Blitze“, „Blaumänner“ und „blaue Bohnen“ in der Sportszene bekannt.

Da der menschliche Körper Chlordehydromethyltestosteron sehr schnell abbauen kann, und es somit nur eine sehr kurze Zeit nachweisbar ist, erreichte es sehr schnell eine große Beliebtheit im internationalen Sportdoping. Besonders die Sportfunktionäre der damaligen DDR hatten ein großes Interesse an Chlordehydromethyltestosteron um ihre Athleten unbemerkt durch Dopingtests zu schleusen. Aufgrund der großen Erfolge der gedopten DDR Athleten bei den Olympischen Spilen 1968 wurde in der DDR eine geheime Arbeitsgruppe gebildet, die sich um das Dopen der Athleten kümmerte. Viele Athleten in der damaligen DDR wussten nichteinmal, dass sie gedopt wurden.
Bei Frauen im Bodybuilding sind Chlordehydromethyltestosteron Produkte sehr beliebt, da dieses Steroid einen guten Muskelzuwachs bewirken kann, mit relativ geringen Nebenwirkungen.

Zwar gibt es wesentlich wirkungsvollere Steroide als Chlordehydromethyltestosteron, aber Chlordehydromethyltestosteron hat auch geringere androgene Nebenwirkungen als stärkere AASs.

Durch die 4-chloro Modifikation wird eine Reaktion des 5-alpha Reduktase Enzyms verhindert. Also sollte durch die Anwendung von oral Chlordehydromethyltestosteron ein Östrogenüberschuss eigentlich ausgeschlossen werden können, trotzdem jedoch berichten vereinzelt Konsumenten von einer geringen Gynäkomastie.

Im Bodybuiliding wird Chlordehydromethyltestosteron zum Aufbau von Qualitätsmuskeln verwendet. Da der aufbauende Effekt nicht so drastisch ist wie bei anderen Steroiden berichten viele Bodybuilder von der Zunahme einer „härteren“ Muskelmasse als durch andere Steroide.

Nebenwirkungen:

Leberschäden, Akne, Nasenbluten, Kopfschmerzen, Magen-Darmbeschwerden, reduzierte Eigenhormonproduktion, Gynäkomastie, Bluthochdruck, erhöhte Aggressivität, verschlechterte Blutgerinnung.
bei Frauen zusätzlich: Unfruchtbarkeit, Menstruationsstörungen.
bei Männern zusätzlich: Potenzstörungen, erektile Dysfunktion und Prostataerkrankungen.
bei Kindern: Wachstumsstörungen

Dopinginfos:

[in Bearbeitung]

Anwendung / Dosierung:

Die Dauer einer Kur sollte sich auf 6 – 8 Wochen beschränken, da die Belastung für die Leber sonst den Nutzen/Nebenwirkungsfaktor überproportional übersteigen würde.
Aktuelle Dosierungen aus Bodybuildingkreisen sind bei Männern 30 – 100 mg pro Tag, bei Frauen 10 – 20 mg pro Tag. Die Dosierung wird aufgrund der geringen Halbwertzeit auf 2 Einnahmen pro Tag verteilt.
Die damalige Dosierungsempfehlung von Jenapharm sah eine Dosierung von 0,2mg pro Kg Körpergewicht vor.
in der Bodybuilding Szene wird Chlordehydromethyltestosteron auch häufig zur Unterstützung einer Diät verwendet.
Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Schwarzmarktpreis / Verfügbarkeit:

Dopingmittel mit Chlordehydromethyltestosteron Wirkstoff sind mäßig auf dem Schwarzmarkt verfügbar. Die meisten Produkte kommen aus chinesischen U-Labs. Die Wirkstoffmenge pro Tablette liegt heute meist bei 25mg.
Eine Tablette kostet auf dem Schwarzmarkt ca. 0,75 – 1,25 Euro.

Fälschungen:

Von Chlordehydromethyltestosteron-Produkten sind keine Fälschungen bekannt.

Synonyme:

4-Chlorodehydromethyltestosterone, 4-Chlorodehydromethyltestosteron, 4-Chlorodehydromethyl, Chlorodehydromethyl, Chlordehydromethyltestosteron, Dehydrochlormethyltestosteron, Chlordehydromethyl, Dianabol Light

Handelsnamen / Hersteller:

Oral-Turinabol (bis 1994)/ Jenapharm (gehört heute zu Bayer)
Oral Turinabol / Generic Supplements, Niederlande (U-Lab)
Oral Turanabol / International Pharmaceuticals (U-Lab)
Oral Turinabolan / Moonlight Pharmaceutics, Schweiz (U-Lab)
Turanabol Tablets / British Dragon, Thailand (U-Lab)

Chemische Informationen:

Molekularformel: C20H27ClO2
Molekulargewicht: 334.8854 g/mol
Monoisotopische Masse: 334.169952 Da
Halbwertzeit: 16 Stunden

(8R,9S,10R,13S,14S,17S)-4-chloro-17-hydroxy- 10,13,17-trimethyl-7,8,9,11,12,14,15,16-octahydro -6H-cyclopenta[a]phenanthren-3-one
4-Chlor-17β-hydroxy-17α-methylandrosta- 1,4-dien-3-on
(17β)-4-Chlor-17-hydroxy-17-methylandrosta-1,4-dien-3-on