Clomifen Citrat

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Clomifen Citrat ist ein weit verbreitetes Arzneimittel, welches zur Auslösung der Ovulation bei Frauen mit Kinderwunsch und zur Behandlung von bestimmten Störungen der Eierstockfunktion auch nach Absetzen der Antibabypille verwendet wird.

Clomifen Citrat wird gewöhnlich Frauen verschrieben, um beim Eisprung (Ovulation) zu helfen.

Clomifen Citrat bewirkt, dass den Gonadotropin erzeugenden Zellen ein Sexualhormonmangel vorgegaukelt wird.
Dazu bindet Clomifen sich an den Steroidrezeptor ohne ihn zu triggern und blockiert ihn damit für das entsprechende Steroid (Testosteron oder Estrogen).

Clomifen Citrat bewirkt im Hirn eine Aktivierung des natürlichen Biofeedbackmechanismus. Dadurch wird die Ausschüttung der körpereigenen Follikel stimmulierenden Hormone (FSH) wie Glykoprotein aktiviert.

Clomifen Citrat sorgt also für einen Anstieg des follikel stimulierenden Hormons und des luteinisierenden Hormons (LH), welches bei Frauen zur Follikelreifung und Auslösung des Eisprungs führt.

Bei Männern stimuliert das luteinisierenden Hormon die Hodenzwischenzellen und reguliert die Androgenbiosynthese des Hodens. Dieser Effekt ist für den Bodybuilder besonders am Ende einer Steroidkur vorteilhaft, wenn die endogene Testosteronproduktion unterdurchschnittlich ist.

Würde ohne weitere Zufuhr von synthetischen Testosteronen, der Testosteronspiegel weit unter normal sinken, würde der Bodybuilder sehr schnell Masse und Kraft verlieren.

Gesteuert wird die Abgabe des luteinisierenden Hormon aus den vorderen und mittleren Anteilen des Hypophysenvorderlappens durch das LH releasing hormone bzw. factor aus dem Hypothalamus.

Clomifen hebt stufenweise das Testosteronniveau über den Einnahmezeitraum an. Clomifen scheint auch als Antiöstrogen wirkungsvoll. Die meisten Bodybuilder leiden durch „Aromatisierung“ von Steroiden unter einem erhöhten Östrogenniveau am Ende einer Kur.

Ein hohes Östrogenniveau in Verbidung mit einem niedrigen Testosteronspiegel erhöht die Gefahr Gynäkomastie zu entwickeln. Mit der Einnahme von Clomifen kann diesem entgegenwirkt werden.

Nebenwirkungen:

Hautallergische Reaktionen, Hitzewallungen, Nervosität, Schlaflosigkeit, Sehstörungen, Depressionen, Benommenheit, Müdigkeit, Übelkeit, Sehstörungen wie Augenflimmern

Anwendung / Dosierung:

Als gängiges Schema über einen Zeitraum von 4 Wochen in Bodybuilderkreisen ist folgende Dosierung bekannt: 1. Woche 100mg / Tag – 2. Woche 50mg / Tag – 3. Woche 25mg / Tag – 4. Woche 25mg / Tag

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Schwarzmarktpreise / Verfügbarkeit:

Clomifen Citrat ist auf dem Schwarzmarkt sehr gut Verfügbar. Die Preise schwanken zwischen 0,20 – 1,00 Euro pro Tablette mit 50mg Clomifen CItrat.

Synonyme:

Clomifen Citrat, Clomiphen Citrat, Clomiphene Citrate, Clomiphen Zitrat, Klomen, Clomid, Clomifeno, Clomifene citrate, Chloramiphene; Chloramifene, Chlomaphene, Cisclomiphene, Clomiphene dihydrogen citrate, Racemic clomiphene citrate, Zuclomiphene citrate

Handelsnamen / Hersteller:

Clomid / Avensis
Dyneric / Merrell Dow Pharma GmbH, Deutschland
Ikaclomin / Teva Pharmaceutical Industries Ltd, Israel
ClomHEXAL / Pergotime, Deutschland
Clomiphen / Arcana, Österreich

Chemische Informationen:

Molekularformel: C26H28ClNO
Molekulargewicht: 405,97 g / mol
Monoisotopische Masse: 405.185944 Da