Desoxymethyltestosteron

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Die Synthese von Desoxymethyltestosteron wurde 1961 erstmalig von Max Huffman beschrieben und zum Patent angemeldet. Desoxymethyltestosteron ist mehr ein orales Steroid und existierte seither mehr auf dem Papier, als das es verkauft wurde. Erst im Jahr 2005, als es von Patrick Arnold „wiederentdeckt“ wurde und von der Bay Area Laboratory Co-operative (BALCO) in diversen Sportnahrungsergänzungen Verwendung fand, wurde es bekannt.

Seit dem 24. Juni 2008 ist Desoxymethyltestosteron in den USA rezeptpflichtig.

An Desoxymethyltestosteron fällt auf, dass es im Gegensatz zu den meisten anderen erhältlichen anabolen Steroiden, keine 3-keto Gruppe hat.
In einem Versuch mit Ratten kam heraus, dass Desoxymethyltestosteron einen um 160% stärkeren anabolen Effekt als Testosteron hat, jedoch nur 60% der androgenen Wirkung verursacht. Auf den Menschen übertragen, könnte das Ergebnis in geringeren Nebenwirkungen resultieren.

Nebenwirkungen:

Leberschäden, Hypertonie, Akne vulgaris, Gynäkomastie, Sexuelle Überstimulation, erhöhte Wasserspeicherung, Ödeme, häufigere Erektionen, Hodenatrophie, verminderte Spermatogenese, gesteigerte Aggressivität, Stimmvertiefung, beschleunigter Haarausfall

Anwendung / Dosierung:

In Bodybuildingkreisen sind Dosierungen zwischen 30-50mg pro Tag, verteilt auf zwei bis drei Einnahmen gängig. Die Dauer der Anwendung liegt zwischen 6 – 8 Wochen.
In Kombination mit anderen Steroiden wird die Dosierung auf 10-30mg pro Tag reduziert.
Bei der ersten Kur wird häufig eine Dosierung von 10mg pro Tag, über 4 Wochen angewendet.

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Schwarzmarktpreis / Verfügbarkeit:

[In Bearbeitung]

Synonyme:

Madol, DTM,  (nicht zu verwechseln mit Dimethyltryptamine welches auch manchmal mit DTM abgekürzt wird), Desoxymethyltestosteron, Desoxymethyltestosterone

Handelsnamen / Hersteller:

Madol
Pheraplex

Chemische Informationen:

Molekularformel: C20H32O
Molekulargewicht: 288.46748 g/mol
Monoisotopische Masse: 288.245331 Da

Anabol / Androgen Ratio: 1200/187
Halbwertzeit: 8,5 Stunden

17α-methyl-5α-androst-2-en-17β-ol
(5α,17β)-17-Methylandrost-2-en-17-ol
(5S,8R,9S,10S,13S,14S,17S)-10,13,17-trimethyl-1,4,5,6,7,8,9,11,12,14,15,16-dodecahydrocyclopenta[a]phenanthren-17-ol