DHEA

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Bei Dehydroepiandrosteron (DHEA) handelt es sich um ein Steroid, welches in den Nebennieren produziert wird. Es wird im Körper zu Testosteron und Östrogen umgewandelt und wirkt ähnlich wie Testosteron.

DHEA wurde 1934 entdeckt und bis Ende 1980 als Nahrungsergänzungsmittel zur Diätunterstützung verkauft. Von 1980 – 1994 war DHEA in den USA ein rezeptpflichtiges Medikament, 1994 wurde die Rezeptpflicht wieder aufgehoben und seit dem wird es frei als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. In Deutschland ist DHEA nicht zugelassen (Stand 2008).

Einige Nahrungsergänzungsmittelhersteller preisen Dehydroepiandrosteron unter anderem als lebensverlängernd an. Begründet wird dies damit, dass der Energieverbrauch der Zellen gesenkt wird, was zu einer erhöhten Lebensdauer führen soll. Zwar gibt es diverse wissenschaftliche Studien, die dies belegen sollen, jedoch ist bei genauer Betrachtung die Glaubwürdigkeit aller dieser Studien nicht nachvollziehbar. Auch konnten alle angepriesenen positiven Eigenschaften von DHEA bisher in Deutschland nicht wissenschaftlich fundiert nachgewiesen werden. Die Verwendung von DHEA als Anti-Aging-Medikament ist daher nach dem heutigem Stand der Wissenschaft als unnötig einzuordnen.

DHEA und DHEAS (Dehydroepiandrosteron Sulfat) sind Körpereigene Hormone, deren Funktion bis heute noch nicht vollständig erforscht sind. Die körpereigene Produktion von DHEA ist nicht konstant. Beim Kleinkind produziert die Nebennierenrinde nur sehr wenig DHEA. Ab etwa dem 7. Altersjahr beginnt die Produktion zu steigen und erreicht Mitte 20 ihren Höchstwert. Ab diesem Zeitpunkt sinkt der DHEA-Spiegel kontinuierlich.

Der normale DHEA Level eines gesunden erwachsenen Mannes bewegt sich zwischen 750-1,250 Milligramm pro Deziliter Blut (mg/dL), bei Frauen liegt der Normalwert zwischen 550-980 mg/dL.

Eine Studie der kalifornischen Universität von 1994 begleitete 30 Männer und Frauen mittleren Alters über einen Zeitraum von 3 Monaten. Während dieser Zeit wurde den Probanten täglich eine Dosis von 50 mg DHEA verabreicht. Die Probanten berichteten von einem generellen erhöhten Wohlbefinden, mehr Energie und Tatendrang, erhöhter Libido und einer verbesserten Fähigkeit Stress zu bewältigen. Die Ergebnisse der Studie gingen durch die Presse und seither hält sich um DHEA der Mythos des Wundermittels und Jungbrunnens. Die Ergebnisse dieser Studie sind jedoch mit Vorsicht zu genießen.

Trotz hunderter Studien in den letzten 30 Jahren ist die genaue Wirkungsweise von bis heute unklar. Man weis zwar, dass der DHEA Spiegel mit dem Alter sinkt, aber es ist nicht bekannt, ob es sich hierbei um ein Altersdefizit handelt, oder ob der Körper einfach weniger DHEA benötigt.

Der Hauptgrund, weshalb so wenig über DHEA bekannt ist liegt darin, dass es nicht patentierbar ist. Für Pharmaunternehmen macht es von daher wenig Sinn Geld in die Forschung zu investieren. Der größte Teil der Forschung kommt von den Universitäten.

Nebenwirkungen:

Akne, Hautunreinheiten, Manien, Psychosen Einschränkungen der Denkfähigkeit, Gynäkomastie, Haarausfall, verstärktes Haarwachstum, Kopfschmerzen, Herzrythmusstörungen, Schlaflosigkeit, Unruhe, Müdigkeit

Anwendung / Dosierung:

Es kursieren viele unterschiedliche Dosierungsempfehlungen. Angefangen von 50-100 mg täglich, bis hin zu 1600 mg pro Tag bei Männern und 5 – 50mg bei Frauen. Welche Dosierung effektiv ist muss individuell ermittelt werden und hat mehrere Faktoren wie Alter und individuelle Körperzusammensetzung. Eine genaue Dosierung kann nur nach Erstellung eines individuellen Hor­mon­status und Bewertung eines fachkundigen Arztes erfolgen. Die Einnahme soll spätestens 30 Minuten vor dem Frühstück mit viel Flüssigkeit erfolgen.

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Synonyme:

Dehydroepiandrosterone, DHEA, DHEAS, Prasterone, Prasteron, trans-Dehydroandrosterone, Dehydroisoandrosterone, Hydroxyandrost-5-en-17-one, Prasterona

Handelsnamen / Hersteller:

Fidelin / Paladin Labs Inc, Kanada
Fluasterone / Aeson Therapeutics
Prastera / Genelabs, USA
Intrarosa
Astenile
Deandros

Chemische Informationen:

Molekularformel: C19H28O2
Molekulargewicht: 288.424 g/mol
Monoisotopische Masse: 288.208923 Da
Halbwertzeit: 12 Stunden

3-hydroxy-10,13-dimethyl-1,2,3,4,7,8,9,11,12,14,15,16-dodecahydrocyclopenta[a]phenanthren-17-one
β-Hydroxy-5-androsten-17-one, 3β-Hydroxyandrost-5-en-17-one
(3β)-3-Hydroxyandrost-5-en-17-on