Methandrostenolon

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Dianabol, DBol, Refovit

Methandrostenolon besser bekannt unter Dianabol oder DBol, wurde 1958 von Dr. John Bosley Ziegler für CIBA entwickelt. Die Synthese wurde 1955 beschrieben und das US-Patent 1959 an Ciba vergeben. Methandrostenolon wurde bis Ende der 80er als Dopingmittel im Sport und Bodybuilding verwendet. Methandrostenolon war und ist eines der populärsten Anabolika, schon Namen wie Arnold Schwarzenegger und Sergio Oliva verwendeten es, bis es verboten wurde.

Methandrostenolon (Methandrostenolone) ist ein synthetisch hergestelltes Anabolikum. Seine Struktur leitet sich vom männlichen Sexualhormon Testosteron ab. Wie alle oralen Anabolika verursacht Methandrostenolon bei längerem Gebrauch und/oder in höheren Dosierungen Leberschädigungen. Gegenüber anderen oralen Anabolika hat es scheinbar ein verbessertes Verhältnis von anabolen Eigenschaften gegenüber androgenen Nebenwirkungen. In der Allgemeinmedizin wurde es deshalb früher bei Osteoporose-Patienten eingesetzt. Die Dosis betrug zu dieser Zeit typischerweise 5mg pro Tag für 6 Wochen.

Im Bodybuilding gehöhrte und gehöhrt es zu den populärsten aufbauenden Steroiden überhaupt. Die Popularität von Methandrostenolon beruht auf seinem fast sofortigen und sehr stark aufbauenden Effekt. Methandrostenolon erreicht den höchsten Plasmaspiegel nach ca. 3 Stunden. Um diesen Spiegel konstant hoch zu halten ist eine mehrmalige Applikation am Tag Notwendig. (morgens 2 / mittags 2 / abends 2). Man sollte Methandrostenolon vorwiegend zu Mahlzeiten einnehmen, um etwaige Magenprobleme zu umgehen. Zusammen mit den stark aufbauenden Effekten kommt die Nebenwirkung des üblichen Androgens. Methandrostenolon konvertiert relativ leicht in Östrogen, deshalb werden bei der Einnahme von Methandrostenolon auch häufig Aromatasehemmer wie Arimidex oder aber ein Antiöstrogen wie Nolvadex oder eine Kombination aus diesen Medikamenten genommen. Alternativ kann man auch den natürlichen Aromatasehemmer Zink in hoher Dosierung (75-100mg/Tag) nehmen.

Die Applikation von HCG während der Kur kann eine Hodenatrophie (Schrumpfung) vorbeugen, diese Schrumpfung ist aber reversibel und HCG damit eigentlich überflüssig. Es ist weiterhin mit einer reversiblen Unterbrechung oder Verminderung der Spermatogenese im Hoden und in Folge mit einer Abnahme der Hodengröße zu rechnen. D.h. die sogenannte Achse ist stark unterdrückt, kurz gesagt der Hypotalamus sondert LH releasing Hormon ab welches die Hypophysenvorderlappen veranlasst das LH Hormon abzusondern welches die Hoden zur Testosteronproduktion anregt, ist genug Testosteron vorhanden wird vom Hypotalamus kein LH releasing Hormon freigegeben und da man während einer „Kur“ voller Testosteron ist, wird dieser Kreislauf unterdrückt. Daher nehmen viele Bodybuilder nach dem Absetzen Clomifen Citrat um diesen Kreislauf wieder anzuregen. Eine antikatabole Substanz wie Clenbuterol oder Ephedrin kann man auch dazu kombinieren.

Durch Methandrostenolon kann die Agressivität erhöht (meist bei Dosen unter 40mg) werden und die Benutzer berichten häufig über eine gesamte wohlseins Steigerung. Methandrostenolon wurde in Deutschland vom Markt genommen, weil es hauptsächlich in der Langzeittherapie (6 Wochen) verwendet wurde und es Medikamente gab die die gleiche Wirkung mit weniger Nebenwirkungen hatten. Ausserdem barg es ein sehr hohes missbrauchs Potential. Der Anstieg der Leberwerte bei normaler Dosierung (bis 40mg) ist ehr gering. Die Tatsache, daß das original Dianabol (Methandrostenolon) seit 1987 nicht mehr auf dem deutschen Markt ist, hat den Gebrauch, wenn auch generischer Produkte nicht eingeschränkt und es ist weiterhin eines der populärsten Steroide weltweit. Die populärsten Versionen sind Thais (Anabol Tablets), Naposim, Bionabol seltener Pronabol aus Indien, und Refovit aus Mexiko, aber auch das russische Dianabol ist häufig zufinden. Allerdings wird das in beträchtlichem Ausmaß und teilweise auch ziemlich gut gefälscht. Reforvit ist ein injizierbares D-Bol und enthält 25mg/ml der Substanz. Eine 50-ml-Flasche enthält das Äquivalent von 250 Tabletten und wird für einen vergleichbaren Preis verkauft. Viele Benutzer entscheiden sich es nicht zu spritzen sondern es oral einzunehmen, da es genau so wirkungsvoll wie Tabletten ist. Die rosafarbenen Thai-Tabletten (Thais) gibt es in 500er und 1000er Packungen. Methandrostenolon ist ebenso aus Thailand und wird in gleichen Quantitäten verkauft, ist allerdings lange nicht so beliebt wie Anabol. Naposim wird in einer Pappbox mit 2 Blistern á 10 Tabletten hergestellt. Bionabol wird in einer Pappbox mit einer Glassflasche zu 40 Tabletten Inhalt angeboten.

Nebenwirkungen:

Sind die Typischen von 17 alpha-alkylierten Tabs sie gehen auf die Leber.

Gynäkomastie (Brustdrüsenwachstum „bitchtits“), Wassereinlagerung, Haarausfall, Steroidakne, erhöhter Blutdruck, erhöhte Leberwerte

Auf der Dopingliste seit:

[In Bearbeitung]

Anwendung / Dosierung:

Methandrostenolon gibt es in Tablettenform zur oralen Einnahme, sowie als Lösung zum injizieren. Die Lösung zum injizieren kann jedoch auch oral Eingenommen werden.

Bodybuilder verwenden häufig 30 – 50 mg/Tag, und achten auf eine regelmäßige Einnahme um den Plasmaspiegel konstant hoch zu halten.

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Schwarzmarktpreise / Verfügbarkeit:

Die Verfügbarkeit von Methandrostenolon ist sehr hoch. 1000 Tabletten á 5mg werden meist zwischen 125 und 175 Euro gehandelt. Reforvit gibt es in 50 ml Flaschen mit 25mg/ml und kostet ca. 30 – 50 Euro.

Fälschungen:

Es gibt sehr viele Fälschungen dieser Produkte.

Synonyme:

Methandrostenolon, Naposim, Methandienon, Methandienone, Methandrostenolone

Handelsnamen / Hersteller:

Anabol Tablets (Thais) / The British Dispensary, Thailand, UG-Lab
Anabolikum. 2.5% / Meca Veterinary
Anabolin / Leiras, Frankreich (nicht mehr im Handel)
Andoredan / Takeshima-Kodama, Japan
Averbol (injizierbare Form)/ British Dragon (UG-Lab)
Bionabol / Balkanpharma, Bulgarien
Danabol DS / Body Research Ltd. (BR) (UG-Lab)
Dialone / Major, USA
Dianabol / Ciba, GB, USA (nicht mehr im Handel)
Encephan / Sato, Japan
Metanabol / Polfa, Polen
Methanabol (Tabletten) / British Dragon (UG-Lab)
Methandrostenolone / Ttokkyo Labs
Methandrostenolonum / Company Unknown, Russland
Naposim / Terapia, Ranbaxy
Nerobol / Galenika
Nerobol / Gedeon Richter
Stenolon / Leciva, Tchechien

Methandrostenolon Molekularformel

Chemische Informationen:

Molekularformel: C20H28O2
Molekulargewicht: 300.441
Halbwertzeit: 4,5 – 6 Stunden

17-alpha-methyl-17beta-hydroxil-androsta-l.4dien-3-on

Suchbegriffe: Teis, Theis, Theiss, Tais, Taiss, Teiss, nabosim, nabusim, napusim, naposin