Liothyronin – T3

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Liothyronin (LT3, T3) wird im Bodybuilding oft zur Unterstützung von Diäten (meist bei der Wettkampfvorbereitung) verwendet.
Liothyronin wird im Körper aus Levothyroxin (LT4, T4) gebildet.
Die Wirkung von Liothyronin besteht darin, die Verbrennung von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen zu regulieren.

Liothyronin verbrennt also Energie, egal welcher Art. Für Bodybuilder ein zweischneidiges Schwert, da nicht nur das Fett, sondern auch die wertvollen Kohlenhydrate und Proteine verbrannt werden.
Würde man also lediglich Liothyronin einnehmen, so wäre auch mit einem Verlust an Muskelmasse zu rechnen.
Bodybuilder schützen sich hier vor meist durch die gleichzeitige Einnahme von anabolen Steroiden.

An dieser Stelle wird das Haupteinsatzgebiet für das Schilddrüsenhormon Liothyronin (T3)  deutlich: eine Steigerung des Kalorienverbrauchs und der Fettverbrennung im Rahmen einer Diät oder der Wettkampfvorbereitung.

Viele Bodybuilder behaupten, dass es mit Hilfe des Schilddrüsenhormons Liothyronin (T3) möglich sei auch die hartnäckigsten Fettpölsterchen loszuwerden.
Beim Einsatz des Schilddrüsenhormons Liothyronin (T3) im Rahmen einer Diät mit verminderter Kalorienzufuhr muss beachtet werden, dass alle Schilddrüsenhormone und Liothyronin im Besonderen Maße eine katabole Wirkung hat.

Die Mitochondrien ziehen bei einem erhöhten Spiegel des Schilddrüsenhormons Liothyronin (T3) in gleichem Maße Fett, Kohlenhydrate und Protein zur Energiegewinnung heran, was zu einem deutlichen Muskelverlust führen kann.

Neben dem Einsatz im Rahmen einer Diät wird das Schilddrüsenhormon Liothyronin (T3) in Verbindung mit anabolen Steroiden auch zur Unterstützung des Muskelaufbaus eingesetzt.
Liothyronin (T3) regt den Proteinstoffwechsel an, wodurch es zu einer gesteigerten Proteinsynthese und schnellerem Muskelaufbau kommen kann.
Für diesen Zweck verwenden Bodybuilder Dosierungen im Bereich von 25 – 50 mcg Liothyronin (T3) pro Tag.

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen:

Herzklopfen, Kurzatmigkeit, Schwitzen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Nervosität, Muskelabbau, Herzschwäche, Muskelschwäche, Knochenabbau, Haarverlust, psychische Veränderungen, Libidoverlust, Beeinträchtigung der Sexualfunktion, bei Frauen Oligo- oder Amenorrhoe, bei Männern (selten) Gynäkomastie

Anwendung / Dosierung:

Die Einnahme des Schilddrüsenhormons Liothyronin (T3) beginnt erfahrungsgemäß  mit einer Tablette á 25mcg und wird im Abstand von 3 – 4 Tagen jeweils um 25mcg gesteigert. Die Maximaldosierung liegt beim Schilddrüsenhormon Liothyronin (Cytomel) bei 100-150mcg.
Da das Schilddrüsenhormon Liothyronin (T3) eine Halbwertszeit von nur einigen Stunden besitzt, teilen Anwender die Einnahme in mehrere Dosen über den Tag auf.

Bei der Einnahme von Tabletten ist darauf zu achten, dass 2 Stunden vor und 2 Stunden nach der Einnahme keine Kalziumreiche Nahrung (z.B. Milchprodukte) zugeführt werden.

Falls die Nebenwirkungen zu stark sind, hilft nur eine Verminderung der Dosis, bis hin zur Beendigung der Einnahme. Auch in diesem Fall muss die Dosierung langsam gemindert werden (ausgeschlichen werden), da es sonst zu weiteren Nebenwirkungen kommen kann.

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Schwarzmarktpreis / Verfügbarkeit:

Eine Tablette mit 25mcg Liothyronin kostet auf dem Schwarzmarkt ca. 0,15-0,30 Euro.
Liothyronin ist mäßig auf dem Schwarzmarkt verfügbar.

Synonyme:

Liothyronin, Liothyronine, T3, T-3, LT3, LT-3, Triiodthyronin, Triiodthyronine

Handelsnamen / Hersteller:

Cytomel, Cynomel, Thybon

Chemische Informationen:Liothyronin Triiodothyronin Molekularformel

Molekularformel: C15H12I3NO4
Molekulargewicht: 650,97 g/mol
Monoisotopische Masse: 650.790039 Da

O-(4-Hydroxy-3-iodphenyl)-3,5-diiodtyrosin

3,3′,5-Triiod-L-thyronin
O-(4-Hydroxy-3-iodphenyl)- 3,5-diiod-L-tyrosin
(2S)-2-Amino-3-[4-(4-hydroxy-3-iodophenoxy)- 3,5-diiodphenyl]propansäure