Myostatin

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Im Jahr 1997 wurde erstmals der Wachstums- und Entwicklungsfaktor „Myostatin“ von den Wissenschaftlern Alexandra McPherron, Se-Jin Lee und Ravi Kambadurder von der Johns Hopkins Universität, Baltimore, USA beschrieben. Myostatin ist ein Protein, welches im menschlichen oder tierischen Körper gebildet wird. Es hemmt das Muskelwachstum, so dass die Muskeln nicht unkontrolliert wachsen.

Eine Versuchsreihe mit Mäusen, bei denen die Genetik so manipuliert wurde, dass Myostatin fehlte, führte zu einem massiven Anstieg der Muskelmasse der Tiere. Die Mäuse wurden als „Mighty Mice“ bekannt.
Kurze Zeit später wurden zwei Rinderrassen (Blauweiße Belgier [Blanc-Bleu Belge, Belgian Blue Cattle] und Piedmontese) bekannt, die extrem Muskulös waren. Eine Myostatinstörung war der Grund.

2004 wurde bei einem deutschen Jungen eine Mutation des Myostatin-Gens festgestellt, die die Bildung eines verkürzten und somit nicht voll funktionsfähigen Myostatin Proteins zur Folge hatte. Der Junge ist seit seiner Geburt ungewöhnlich muskulös.

Zwar gelingt es Ansatzweise bei Mäusen das Myostatinprotein – mehr oder minder erfolgreich – zu antagonisieren, was ein erster Schritt in Richtung Gendoping ist, jedoch ist es noch ein weiter Weg, bis Myostatin für Gendopingzwecke am Menschen verwendet werden kann.

Gegenüber dem Gendoping mit Myostatin stehen konventionelle therapeutische Ansätze, die über eine direkte Blockade der natürlichen Myostatinwirkung im Tierversuch bereits erfolgreich waren. Ziel ist es, eines Tages muskeldegenerative Erkrankungen behandeln zu können. Ein Antikörper Namens MYO-029 (Stamulumab), der das natürliche Myostatin hemmt wurde in einer klinischen Studie geprüft. Dies hatte zwar keinen signifikanten Erfolg, aber möglicherweise kann aber mit einem gezielteren Inhibitor eine bessere Wirkung erreicht werden.

Schwarzmarktpreise / Verfügbarkeit:

Es gibt noch keine Myostatinhemmer. (stand: 10/2008)

Fälschungen:

Es gibt noch keine Myostatinhemmer. (stand: 10/2008)

Synonyme:

growth/differentiation factor-8, GDF-8, GDF8, Myostatine

Handelsnamen / Hersteller:

[Not available]

Chemische / Biologische Informationen:

Molekularformel:
Molekulargewicht: 25.0 kDA
Halbwertzeit: