Stanozolol

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Die Synthese von Stanozolol wurde erstmalig 1956 beschrieben und kurz darauf von Winthrop Laboratories zum Patent angemeldet. Drei Jahre später waren die ersten Stanozolol haltigen Medikamente unter dem weltweit bekannten Markennamen Winstrol erhältlich. Als Indikation galten damals Appetitsteigerung, Gewebeaufbau, Behandlung von Osteoporose und Minderwachstum bei Jugendlichen und die Verbesserung des Allgemeinzustandes bei älteren Menschen. Die Indikationsgebiete wurden jedoch mit der Zeit überarbeitet, so dass heute nur noch die Behandlung von Osteoporose und Minderwuchs übrig geblieben ist.

Heute wird Stanozolol offiziell sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin angewendet.

Stanozolol zählt im Bodybuilding zu den den klassischen Steroiden und ist sehr weit verbreitet. Besonders bei weiblichen Bodybuildern ist es sehr beliebt. Da Stanozolol hilft die Muskelmasse während einer Diät zu erhalten, und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Entwässerung des Unterhautfettgewebes vorangetrieben wird ist es für viele Bodybuilder quasi ein Pflichtsteroid in der Vorbereitungsphase von Wettkämpfen.

Nebenwirkungen:

Kopfschmerzen, Krämpfe, Verschiebung der HDL- und LDL-Werte, erhöhter Blutdruck, erhöhte Leberwerte, Prostatawachstum, Haarausfall, Leberschäden, erhöhtes Herzinfarkt und Schlaganfall Risiko, Körperhaarwuchs
Frauen: Haarausfall, Bartwuchs und Stimmvertiefung

Dopinginformationen:

Als Dopingmittel erlangte Stanozolol erstmalig in den 90ern zweifelhaften Ruhm, als der Sprinter Ben Johnson positiv auf dieses Steroid getestet wurde.

Die Einnahme von Stanozolol Tabletten kann bis zu 3 Wochen nachgewiesen werden, Stanozolol Depot (Injektionsversion) kann bis zu 2 Monaten nachgewiesen werden.

Anwendung / Dosierung:

Bodybuilder verwenden häufig eine Dosierung von 50 – 100mg jeden zweiten Tag (Injektion). Bei oraler Einnahme 50 – 60 mg pro Tag. Stanozolol wird häufig zusammen mit anderen Steroiden verwendet (gestackt), um den Wirkungsgrad zu erhöhen.

Die hier angegebenen Dosierungsinformationen verstehen sich nicht als Dosierungsempfehlung oder medizinischer Rat. Es handelt sich um Angaben von Bodybuildern die diese Wirkstoffe verwenden oder verwendet haben. Die Dosierungen sind auf keinen Fall als allgemein gültig anzusehen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen Steroide oder ähnliches zu verwenden, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker.

Schwarzmarktpreis / Verfügbarkeit:

Eine Ampulle Stanozolol (1ml) mit 50mg Wirkstoff kostet zwischen 3,50 und 10,00 Euro auf dem Schwarzmarkt.
Eine Schachtel mit 20 Tabletten á 2mg Stanozolol kostet 5,00 und 15,00 Euro.
Stanozolol Depot (Injektionslösung) ist auf dem Schwarzmarkt gut Verfügbar. Die Tablettenversion ist nicht so häufig zu finden.

Fälschungen:

Von Stanozolol sind viele Fälschungen im Umlauf.

Synonyme:

Stanozol, Estanozolol, Stromba, Strombaject

Handelsnamen / Hersteller:

Winstrol / Zambon bis 2008, jetzt DESMA, Spanien
Stanovis / Wyla Pharma Co.Ltd, Bangladesh
Anazol / XELOX, Manila
Stanolol

Chemische Informationen:Stanozolol Molekularformel

Molekular Formel: C21H32N2O
Molekulargewicht: 328.5
Monoisotopische Masse: 328.251465 Da
Halbwertzeit: 24 Stunden

(1S,3aS,3bR,5aS,10aS,10bS,12aS)-1,10a,12a-Trimethyl-1,2,3,3a,3b,4,5,5a,6,7,10,10a,10b,11,12,12a-hexadecahydrocyclopenta[5,6]naphtho[1,2-f]indazol-1-ol

Cyclopenta[5,6]naphth[1,2-f]indazol-1-ol, 1,2,3,3a,3b,4,5,5a,6,7,10,10a,10b,11,12,12a-hexadecahydro-1,10a,12a-trimethyl-, (1S,3aS,3bR,5aS,10aS,10bS,12aS)-
17alpha-Methyl-2′H-5alpha-androst-2-eno(3,2-c)pyrazol-17beta-ol

Suchbegriffe: Winstrohl, Wynstrol, Wynstrole, Winstrole, Winstroll, Winnstrol